Samstag, Juni 30, 2018

Lavendelmotte

Danke für eure Reaktionen zu den Färbeposts. Ich weiß auch nicht warum, aber seit ich die Datenschutzgeschichten im Blog eingegeben habe, kamen keine Kommentare mehr. Dabei habe ich sonst nichts verändert. 

Jetzt habe ich die Moderation ganz herausgenommen, nun geht es.



Für Astrid habe ich ja die schönen bunten Stoffe gefärbt. Letzte Woche habe ich sie getroffen und konnte ihr den Strauß bunter Stoffe übergeben. Das Färben war für mich Freude genug, aber Astrid hatte ein liebevolles Päckchen für mich dabei. Darin war unter anderem die entzückende Motte, gefüllt mit Lavendelblüten. Sie ist viel zu schade, um im Schrank zwischen den Pullovern zu liegen. Ich werde sie mit ins Büro nehmen und ab und zu mal den Duft verströmen lassen.



Ausglesen:


Ein intensives Sachbuch, was sich spannend liest wie ein Roman. 

Als ich vor 12 Jahren begann diesen Blog zu schreiben, dachte ich nie, dass ich Jahre später mit einem kleinen Computer in der Tasche durch die Gegend wandern werde. Immer und überall kann man sich mit dem Internet verbinden, Informationen abrufen und Nachrichten verschicken. Und immer und überall versprüht man Daten - eigentlich nicht schlimm, denkt man, aber was passiert damit?
Das Buch analysiert was mit uns passiert und wohin das führen kann. Die Digitalisierung wirkt auf unser Denken und Handeln, auf unsere Gefühle und Kommunikation - was unbegrenzte Freiheit verspricht, grenzt uns ein.
Noch 12 Jahre später - was wird da sein - ich glaube nicht, dass wir uns vorstellen können, was möglich sein wird.
Ein Buch, das ich jedem Menschen zu lesen nur empfehlen kann!







Kommentare:

Hanna hat gesagt…

Liebe Anke,
diese Motte hätte wohl jede gerne im Schrank, einfach nett. Das Buch scheint sehr interessant, vielleicht auch ein wenig zum fürchten was da alles auf uns zukommt -
liebe Grüße
Hanna

amely rose hat gesagt…

Wie süß ist die Mottedenn bitte?
So eine hätte ich auch sehr gerne im Schrank.
Und das Buch klingt wirklich gut, muss ich mir mal genauer anschauen.

schau dir gerne meinen Blog an oder auf meinem Instgram Account vorbei

Rostrose hat gesagt…

Liebe Anke,
hihi, als ich "Lavendelmotte" las, dachte ich zuerst "Oje, gibt's jetzt schon wieder einen neuen Schädling!?!" Aber die sieht ja einfach nur zuckersüß aus!
Das Buch klingt auch interessant. Wobei ich versuche, meine Internet-Tätigkeiten MÖGLICHST auf Zuhause zu beschränken. Ganz gelingt es heutzutage wohl niemandem mehr...
Herzlichst, die Traude
https://rostrose.blogspot.com/2018/07/bahntrip-nach-budapest-teil-1.html

GittaS hat gesagt…

Die Motte hätte ich auch gerne bei mir im Schrank.
Aberdafür ist sie wirklich zu schade.
LG
Gitta