Freitag, Juni 29, 2018

Färbefest - Teil 2

Weil wir Platz, Muße und Zeit hatten, probierten wir beim Färbefest auch Sunprint aus.


Hier habe ich zu Demonstrationszwecken ein Stück Stoff mit EMO-Sunprint bemalt und dann mit feinen Pflanzenteilen und einem Gitter belegt. Anschließend bestreute ich die Fläche großzügig mit Salz.



So sieht es dann aus, wenn der Stoff in Ruhe getrocknet ist.





Kathrin experimentierte dann weiter mit Schablonen, Blättern und verschiedenen Salzarten.




In der Mittagspause zeigte uns Kerstin ihren neuen Quilt. Die Blöcke wünschte sie sich von den Zicken zum 50. Geburtstag. Leider passten die geschenkten Blöcke nicht zusammen, wir mussten noch viel trennen und neu zusammennähen. Doch was lange währte wurde endlich gut:



Ein Spiderweb - lustig bunt. 



Die Decke hat sie in den Rauten handgequiltet.


Den zweiten Quilt zeigte Meg:


Ein Haus für Meg - sie bekam die Blöcke auch zu einem runden Geburtstag. Eigentlich war noch ein Dach geplant, leider hat uns der Dachdecker versetzt .
Doch Meg hat das wunderbar gelöst, denn ihr Haus steht im Grunewald :)




Ausgelesen:



Von Isabel Allende "Von Liebe und Schatten" - ein poetischer, kraftvoller Roman wie ich finde. Die Geschichte spielt in Chile. Die Journalistin Irene und der Fotograf Franciso sind auf der Suche nach Menschen, die durch die Diktatur verschleppt wurden. Sie begeben sich in Gefahr und finden auch zueinander. Leidenschaft, Mut und Angst - ein besonderes Buch.

Kommentare:

Angelikas quilts and knits hat gesagt…

Hallo Anke,
ich bin gespannt, was aus den gefärbten Stoffen wird (und ob dieser Kommentar ankommt, denn der zum vorigen Post ist scheinbar im WWW verschwunden )

Liebe Grüße
Angelika

Klaudia hat gesagt…

Liebe Anke,
deine Färbeprojekte sind imer wieder toll anzusehen...auch der Spiderwebquilt mit dem gelben Hintergrund finde ich toll. Bei meinem habe ich damals einen hellblauen gewählt!

Lg KLaudia

Ankes Seesterne hat gesagt…

Liebe Anke,
das Sunprint-Experiment sieht spannend aus. Da lassen sich sicher noch viele wunderbare Unikate schaffen. Der Spaß ist sicher auch nicht zu kurz gekommen. Das Spider-Top sieht wunderbar farbenfroh aus. Daran haben die sonnengelben Rauten ein riesen Anteil. Das Vereinschemie Drehhaus ist eine gelungene Idee, da fehlt das Dach doch gar nicht mehr.
Liebe Grüße Anke

Ankes Seesterne hat gesagt…

...upps...das verwunschene Efeuhaus...sollte es heißen...