Sonntag, Februar 11, 2018

Kleines Quiltchen




Blossin steht vor der Tür - das heißt, es ist Zeit für ein kleines Quiltchen.

Antje aus Halle versorgt eine Frühchenstation mit kleinen Decken. Beim jährlichen Treffen in Blossin sammelt sie von jeder Teilnehmerin einen Quilt quasi als Eintrittskarte ein. Leider kann ich in diesem Jahr nicht zum Treffen fahren. Doch genäht habe ich trotzdem.




Frisch gewaschen kommen die Quiltlinien schön raus.



Als Hintergrund hatte ich noch gelben Punktestoff im Schrank.



Ausgelesen:


Der Roman aus Brandenburg
Die Geschichte ist in einem fiktiven Dorf in der Prignitz angesiedelt. Dort treffen alte und neue Dorfbewohner aufeinander, Stadtflüchter und Landeier, Ossis und Wessis. In diesem kleinen Kosmos werden alle Klischees und Vorurteile bedient. Interessant sind die Einblicke ins Innere all der Menschen, präzise beschrieben, erschreckend offen.
Mich hat das Buch sehr bewegt, danke Johanna für den tollen Buchtipp.

Am Potsdamer Theater wurde das Stück für die Bühne inszeniert. Ich bin gespannt, wie es umgesetzt wurde.


Kommentare:

Klaudia hat gesagt…

Schade das du nicht hinfahren kannst...doch über deinen Quilt wird sich ein neuer Erdenbürger später bestimmt sehr freuen...und die Eltern auch.

LG Klaudia

Hanna hat gesagt…

Liebe Anke,
Es ist echt toll dass du einen Quilt genäht hast, obwohl du gar nicht hinfährst. Das Buch scheint wieder einmal sehr interessant zu sein. Den kleinen Quilt finde ich süß -
liebe Grüße
Hanna