Mittwoch, Dezember 30, 2015

Ganz schön verdreht



Puhh, gerade noch fertig geworden. Den Pullover wollte ich spätestens im Sommer fertig haben. Nun ist er mein Jahresprojekt geworden. Durch die dunkle Farbe der Wolle konnte ich das Muster bei Schummerlicht schlecht erkennen. Als die Tage dann heller wurden, hatte ich keine Lust zum Stricken. Erst als ich die Abende wieder im Wohnzimmer verbrachte, erinnerte ich mich an das Strickzeug.



Zöpfe stricke ich ganz gerne. Wenn man das Muster raus hat, geht es auch ohne Anleitung. Allerdings darf man nicht zu sehr träumen, dann passiert es, dass die Zöpfe oder Rauten ungleichmäßig werden und dann heißt es: bis zum Fehler aufräufeln. Ich habe an diesem Pullover so viel getrennt, dass ich ihn sicherlich zweimal gestrickt habe.
Zum Glück brauche ich nicht wirklich einen neuen Pullover, ich muss nicht aus der Not heraus stricken, sondern mache das zur Entspannung.




Die Rückseite hat das gleiche Muster wie das Vorderteil und auch die Ärmel haben schönen Zöpfe. Ich bin von Natur aus faul, und habe mir kein Schnittmuster gemacht. Ich habe mir einen Pullover rausgesucht, der gut passt und immer angehalten - diese Methode hat zum Glück ausgereicht: alles passt perfekt.



Gestrickt habe ich mit einem traumhaft weichen Merinogarn von RosyGreenWool. Das viele Aufgetrenne hat es ohne jede Abnutzung gut überstanden. Mein Problem wird jetzt sein: Wann ziehe ich das gute Stück an? Es ist ja viel zu warm für einen dicken Pullover. Zum Glück ist das Design zeitlos, ich hatte so einen Pullover ja schon vor 30 Jahren :)



 Ausgelesen:




Von Majgull Axelsson habe ich vor einigen Jahren die "Aprilhexe" gelesen und fand ihre Schreibweise sehr eindrucksvoll."Augustas Haus" konnte ich mir bei einer Freundin ausleihen. Ich hatte einige Startschwierigkeiten. Die Geschichten sind sehr verwunden und teilweise rückwärts erzählt. Es fiel mir schwer ihnen zu folgen. Jetzt nach den Feiertagen hatte ich Zeit und Muße und konnte endlich in die Geschichten versinken. Die Sprache ist sehr genau, ohne Schnörkel und schonungslos in den Beschreibungen - genau das, was ich gerne mag.




Kommentare:

Hanna hat gesagt…

Liebe Anke,
Dein Pullover ist wunderschön geworden, irgendwann ist es auch kalt genug, damit Du ihn tragen kannst. Danke für Deine lieben Worte, es tut immer gut so etwas zu lesen, denn leider gibt es auch viele andere Meinungen -
alles Liebe und einen guten Rutsch ins Neue Jahr wünscht Dir herzlichst
Hanna

Nana hat gesagt…

Meine Güte, ist das ein toller Pulli!!!!!!! Fabelhaft gestrickt.

Nana

Gabi Kaeferchen hat gesagt…

der Pullover sieht toll aus - ich liebe solche Zopf-Muster
ich finde die viele Arbeit hat sich wirklich gelohnt

lg gabi

Klaudia hat gesagt…

Liebe Anke,

dein Pullover sieht einfach klasse aus...und die Farbe find ich auch toll (es wäre auch meine), sie ist zu vilem zu tragen. Das kalte Wetter wird bestimmt bal kommen, dann kannst du auch tragen...
Ich wünsche dir ein Gutes und gesundes Neues Jahr, mit vielen kreativen Ideen!
♥ڿڰۣ♥ಌڿڰۣ«ಌ♥ڿڰۣ«ಌ♥ڿڰۣ«ಌ♥
Herzlichst grüßt Dich
♥☼♥ Klaudia ♥☼♥

Helena hat gesagt…

Liebe Anke,

es soll ja bald kalt werden, der schöne Pulli ist dann genau das Richtige! Die Farbe ist auch sehr schön.

LG
Helena

Angelikas quilts and knits hat gesagt…

Hallo Anke,
der Pulli ist wunderschön geworden und ein echter Klassiker. Der wird schon noch zum Einsatz kommen !

Liebe Grüße und alles Gute für 2016
Angelika

Polly Patent hat gesagt…

Liebe Anke,

ich traue mich noch nicht an solch große Projekte wie einen Pullover ran. Aber irgendwann werde ich auch einen so schönen Zopf-Pulli stricken wie du!

Liebe Grüße, Linda