Sonntag, März 25, 2012

Blossin ade


Da hab ich mich nun wochenlang auf unser Treffenf in Blossin vorbereitet - und dann wirft mich so ein doofer Infekt so sehr aus der Bahn, dass ich überhaupt nicht nähtauglich bin. Richtig blöd finde ich das. Aber was soll man machen. Jetzt freue ich mich auf die Berichte der Heimkehrer und auf ihre Bilder.



Die Karten sind zum Glück schon eine Weile fertig. Gestempelt habe ich die Motive letztes Jahr bei unserer Färbe-Session. Mit ein paar Quiltlinien drauf finde ich sie perfekt. 



Und weil ich jetzt schon ein bisschen sticheln kann, hab ich mein Langzeitprojekt rausgekramt.
Während ich hier noch mit den Geraden beschäftigt war, fehlt jetzt "nur" noch der Rand.
Gestern hab ich die ersten Federn aufgemalt und gequiltet.




Ausgelesen:

Sehr gut unterhalten haben mich die Geschichten um Nachbarin Dorothy. Es beginnt nach 1945 in einer Kleinstadt der USA und endet in den 80er Jahren. Es gibt die typischen Klischees: Frauen sind zu Hause, versorgt Kinder, Haus, Garten und Mann. Es gibt eine Portion amerikanischer Geschichte, ein bisschen Liebe, ein bisschen Krieg, etwas Gospel. Nette und skurrile Mitmenschen garnieren das Ganze.
Es ist nicht die geistig anspruchsvolle Literatur -  wer aber was Leichtes für unterwegs sucht ist damit gut bedient.








Kommentare:

Kleine Nadelelfe hat gesagt…

Oh, liebe Anke,
das ist ja wirklich doof.
Ich wünsche Dir gute Besserung.
Vielleicht bist Du beim nächsten Treffen wieder dabei.
Ich wünsche Dir ein sonnenreiches Wochenende.
Liebe Grüße Ingeburg

Rostrose hat gesagt…

Oje, schade, dass aus deinen Plänen nichts wird. Aber ich hoffe, dass du wenigstens bald wieder auf dem Damm bist! Schön sieht dein Langzeitprojekt aus - wenigstens bist du jetzt hier ein Stück weitergekommen :o)
Danke auch für den Buchtipp - klingt gut für Tage, wo man ohnehin schon einen vollen Kopf hat :o) Das Samuelbuch habe ich übrigens nochmal gekauft - eines der heutigen Geburtstagskinder bekommt es von mir geschenkt, weil ich es so sehr mochte und glaube, dass es ihm auch gefällt :o))
Herzliche Frühlingsgrüße, Traude

Martina und Klaus hat gesagt…

Liebe Anke,
das ist wirklich schade. Wir wünschen
dir gute Besserung.
Die Zaubertäschchen sind ja genial,
ruck zuck genäht. Eine tolle Erfindung.
Liebe Grüße
Martina und Klaus

Nana hat gesagt…

Wie schade für Dich und an dieser Stelle: weiterhin gute Besserung.

Gleich schau ich mir mal die Links in dem Beitrag an, das Langzeitprojekt scheint was Tolles zu sein.

Nana

Elke hat gesagt…

Liebe Anke,

ich sende Dir alles guten Wünsche für eine recht schnelle Genesung.

LG

Elke

Trillian hat gesagt…

Liebe Anke,
mensch das ist ja schade.
Deine Blumenkarten sind wieder wunderschön.
Ich wünsche Dir gute Besserung.
LG Trillian

stufenzumgericht hat gesagt…

Liebe Anke,
ich habe dich nicht angesteckt, obwohl ich in der vergangenen Woche auch recht mies unterwegs war - und das bei dem tollen Wetter :-( Deine AMCs sehen schön frühlingsfrisch aus und der Buchtipp ist notiert, denn manchmal braucht man leichte Kost! Gute Besserung wünscht dir Martina

Quiltbiene hat gesagt…

Liebe Anke, zuerst einmal gute Besserung für Dich, das ist das Wichtigste überhaupt, dass Du bald wieder gesund bist.
Ich weiß 100%ig wie das ist mit einem Treffen und dann wird nichts daraus...leider schon oft genug passiert. Aber es gibt ja ein nächstes Mal.
Deine Kärtchen sind wieder mal traumhaft schön geworden.
Bis bald und liebe Grüße von Sabine

Beatrice hat gesagt…

Liebe Anke,

so schade, dass Du ausgerechnet jetzt krank geworden bist :( Und ich hatte extra Muffins für Dich mitgebracht, damit Du in diesem Jahr auch bestimmt Kuchen zu Deinem Kaffee bekommst :)

Erhole Dich gut, damit Du Deinen Urlaub genießen kannst. Wir sehen uns dann hoffentlich im April bei Meg.

Viele Grüße

Beatrice