Mittwoch, Februar 29, 2012

Stöckchen-Weitwurf

Kerstin hat am Wochenende mit einem Stöckchen nach mir geworfen. Meist berühren sie mich nicht sonderlich, aber einer Lokalpatriotin möchte ich die Bitte nicht abschlagen.

Hier sind also "5 Dinge, die Sie nie über mich wissen wollten und die ich hier trotzdem verkünde":

1.

Ich bin ein ganz gräßlicher Beifahrer. Den Blick wende ich selten von der Straße ab, es könnte ja sein, der Fahrer passt nicht richtig auf. Am letzten Wochenende waren wir zu Besuch in der Slowakei und ich war so sehr angespannt, dass mein Nacken total steif war. Manchmal konnte mich aber der Blick aus dem Seitenfenster ablenken.


2.


Ich verreise nie ohne Bettsocken und Kuscheldecke. (Mein Mann nennt meine gelbe Decke Kückenfell).  Zu Hause gehe ich mit einer Körnermaus ins Bett. Da nicht überall eine Mikrowelle greifbar ist, nahm ich in die Slowakei eine Wärmflasche mit. Dort war es aber überall so warm, dass ich nicht mal Socken brauchte. So kann man sich irren.


3.

Ich hasse bügeln, mag aber nicht zerknittert rumlaufen. Deshalb trickste ich mich selbst aus. Wenn ich nähen möchte, muss ich vorher bügeln. Meist bügle ich so gleich alles weg, manchmal bleibt aber was liegen.
Ganz sprachlos bin ich immer, wenn ich höre, dass es Leute gibt die Bettwäsche bügeln :)



4.


Im Herbst räume ich meinen Garten nicht auf. Ich denke, dass die Blätter einen guten Bodenschutz  bilden. Im Frühjahr warte ich bis zum Saubermachen bis Mitte März. Solange brauchen die kleinen Krabbeltiere noch Schutz und Wärme. Dann bringe ich nach und nach alles in Ordnung.



 5.


Fürs fünfte Bild bin ich auf den Stuhl gestiegen. 
(Wie ihr seht, alles staubig - ist Zeit für Frühjahrsputz.)
Das eigentlich Geheimnis ist die unfreiwillige Schweinesammlung. Irgendwie verleitet der Name Eberhardt zum Schweineschenken. Verweisen will ich hier nur auf das Kinderbuch "Die Schweineschule". Einen schönen Link dazu gefunden habe ich  hier: http://www.maennerrat.de/sau.htm

Betonen möchte ich aber ausdrücklich - Ich sammle keine Schweine!



Fast vergessen - ich muss ja auch Stöcke werfen:

1. Linda - ist nicht mehr ganz frisch in Berlin
2. Laura -  könnte auch mal wieder was Neues schreiben
3. Daniela - weil ein Stöckchen in Potsdam bleiben sollte
4. Hanna - mal sehen, ob mir der ganz weite Wurf nach Östereich gelingt
5. Trillian - weil ich sie vor Kurzem "in Echt" kennengelernt habe :)






Ausgelesen:

Ganz so weit ist es noch nicht - aber man muss vorbereitet sein :)

Das Buch ist amüsant,  ganz so geschrieben wie Désirée spricht.
Manches ist langweilig - kann man aber gut überblättern.
Zwei, dreimal habe ich richtig gut gelacht.

Kann frau lesen.

Kommentare:

Kerstin hat gesagt…

Oh wie hübsch, dass Du die kleine Albernheit mitgemacht hast! ;)
Is ja auch meistens die Summe der kleinen Eigenarten, die uns alle so sympathisch macht, nich wahr? Ich fürchte, wenn ich mir den Weg zum Basteltisch mit der Bügelwäsche verstellen würde, dann wär das hier ein vollkommen unkreativer Haushalt. So trag ich meistens Pullover ...

Liebe Grüße!

Nana hat gesagt…

Das, was Du in diesem Beitrag über Dich geschrieben hast ist toll!!!! Ich mag das und mir gefallen Deine Bügel-und Staubschwächen, Deine ich-laß-die-Blätter-für-die-Krabbeltiere-liegen-Stärke und das Schräge wie Deine Kükendecke! Klasse!!!

Nana

Claudia hat gesagt…

Wieder sehr nett geschrieben, Anke :)
Hier meldet sich eine Bettwäsche-Büglerin!!!:) Ja, da ich jahrzehntelang Uniformblusen regelmäßig bügeln mußte, ist es irgendwie so drin...dabei bügel ich überhaupt nicht gern, muß es aber täglich für NADELSPIEL machen...und: bei all der Hausarbeit (die ich SEHR locker sehe!)ist das mal eine Arbeit, wo man so schön den Unterschied zwischen vorher und nachher sieht:)) Frisch gebügelte (früher hatte ich auch eine Mangel, aber nee, man muß es nicht übertreiben!)Bettwäsche ist das schönste, was es gibt, wenn man dann endlich darin liegt :))!
Grüßlis zum sonnigen Sonntag von Claudia

Helga hat gesagt…

He und ich mag die Anke.
LG,
Helga