Donnerstag, April 09, 2009

Tuchintarsien

Eine supertolle Ausstellung wurde in Berlin eröffnet.


Das Museum Europäischer Kulturen in Dahlem zeigt Tuchintarsien .



Bis dahin wusste ich gar nicht - dass es sowas gibt - und ich konnte mir so gar nichts darunter vorstellen. Man muss es gesehen haben!








Das Kunstprojekt "Stückwerk Berlin - Stückwerk Europa" wurde im Eingangsbereich auf Glas montiert. So kann man sich die Pracht von hinten ansehen. Monitore zeigen die Nähtechnik.


Ursula Arndt und viele fleißige Helferinnen haben diese moderne Interpretation geschaffen.

Inzwischen weiß ich, Tuchintarsien haben nichts mit Applikationen zu tun. Sie werden wirklich so gearbeitet wie Holzintarsien - dicht an dicht (Kante an Kante) aneinander gestichelte Stoffe. Als Material wird Woll-Loden genommen, der ist am haltbarsten und die Stiche verschwinden mit der richtigen Technik darin.


Ich bin restlos fasziniert davon und werde mir die eine oder andere Führung darüber noch ansehen.
.........................................

Kommentare:

Murgelchen94 hat gesagt…

Du führst uns in neue Welten. Hab vorher noch nie davon gehört.
Danke Anke, hab schöne und gesegnete Ostern mit Deinen Lieben.
LG,
Helga

Claudia hat gesagt…

Liebe Anke,

..da will ich unbedingt auch noch hin!!Zur Vernissage streikte leider mein Auto - schön, zu sehen, dass sich der Besuch lohnt!
Ein frohes Osterfest und erholsame Tage ...
von Claudia

Trillian hat gesagt…

Liebe Anke,
das ist ein super Tipp!
Vielen Dank
Herzliche Ostergruesse
Trillian