Freitag, Juni 29, 2007

Fabric Book

Morgen ist mal wieder Tauschtag - der letzte. Am 1. September ist dann unser großes Tauschfest, an dem jeder die Seiten für sein Fabric Book in den Händen halten wird.

Hier auf dem Bild seht ihr die erste Seite zum Thema "Hawaii". Das ist Beatrice´s Thema und sie hat die (in jeder Hinsicht) Perfekte Welle genäht.

Natürlich ist noch alles ganz geheim, doch meinen Beitrag könnt ihr hier sehen.

Transparente Rosen

Eigentlich wollte ich mich nicht auf Momos Herausforderung einlassen. Doch mein Unterbewusstsein konnte nicht nein sagen.

Transparente Rosen habe ich in diesem Monat für den Kartentausch bei art4card genäht.


Bekommen habe ich dafür wunderschöne Karten von

Angelika K.



Barbara H.



Petra M.

Donnerstag, Juni 28, 2007

Berlin Nachlese

Lange habe ich nicht geschrieben, aber die Technik hat mich im Stich gelassen bzw. ich sie. Denn meinen Fotoapparat habe ich in Berlin liegenlassen. So konnte ich keine Bilder mehr hochladen. Gern hätte ich mir die Bilder von der Modenschau noch angesehen oder die schönen Quilts in der Max-Taut-Schule. Ihr meint, dass könnte ich doch jetzt tun? Na ja, da ich in Zeitnot war hat meine Tochter die Bilder für mich auf den PC geladen. Dann war der PC kaputt - jetzt geht er zum Glück wieder. Aber Tine weiß nicht mehr wohin sie die Bilder gespeichert hat. Ich habe sie noch nicht gefunden. Aber wie heißt es so schön: Wiedersehen macht Freude! :)

Die Modenschau von Pia Fischer ist wirklich etwas Besonderes. Die Frau macht unglaubliche Klamotten. Dafür verwendet sie "Reste" von Firmen die Label und Reißverschlüsse herstellt. Guckt Euch mal die Seite von ihr an.

Eine schöne Bekanntschaft habe ich gemacht, während wir auf die Show warteten. Heike ist aus Augsburg und war sehr begeistert von der Textile Art. Natürlich erzählen wir viel und wie es der Zufall will, machten wir am nächsten Tag den gleichen Kurs bei Tatjana Golder. Heike ist Filzerin und Spinnerin. In dieser Woche bekam ich einen dicken Umschlag von Ihr.

Überraschender Weise schicke sie mir diese kostenbaren Garne. Sie spinnt sie aus feinsten Garnen wie Schaf, Alpaka, Mohair, Leiden und Seide. Ich freue mich schon sie zu verarbeiten.


Frei nach dem Kurs "Kräutergarten" sind gestern diese "Sommewiese"(n) entstanden. Der Untergrund ist bemalt und bestempelt.

Eine Karte hat heute die Reise nach Augsburg angetreten. Ich hoffe Heike freut sich über diesen Gruß :)

Sonntag, Juni 17, 2007

Traumhäuser








Patchworktage

Ein paar Schnappschüsse vom Freitag:


Hier habe ich Susanne erwischt :) Sie näht Bow Ties für ein Gemeinschaftsprojekt.


Inge stichelt mit ihrer Tochter am Gildequilt.

Drei Quilts vom Wettbewerb "Quilts für Vier":


Samstag, Juni 16, 2007

Mensch und Meer

Die Patchworktage - sie sind anstrengend :)
Viele, viele Quilts - so viele, dass man gar nicht alles erfassen kann. Gut, dass man Bilder hat und so alles noch mal in Ruhe angucken kann.
Die schönste Ausstellung für mich war gestern die einer Gruppe aus Dänemark.
Nicht nur, dass sich die Mitglieder in einem tollen texilen Buch vorstellten!


Ihre Quilts waren durchweg große Sonderklasse! Sie setzten sich kritisch und liebevoll mit ihrer Heimat am Meer auseinander.
























Donnerstag, Juni 14, 2007

Patchworktage in Berlin

Heute war ich Quiltengel :)

So konnte ich sehr genau die Quilts betrachten, die in meiner Obhut waren.

Hier zeige ich Euch die Quilts der russischen Aussteller.




Beginnen möchte ich natürlich mit einem Schutzengel.


Sehr interessant war auch dieser Quilt. So wurde der Kragen dreidimensional gearbeitet.




Ein Stammbaum mit vielen 3-dimensionalen Details.




Eine russische Winterlandschaft. Bemerkenswert wie mit wenigen Stoffe eine wunderbare Stimmung erzeugt wurde.






Mein Liebling: "Der Sommer ist vorbei".

Inchies für die Patchworktage

Ewig habe ich davon geredet etwas Besonderes für die Patchworktage in Berlin zu nähen.
Eine schicke Tasche sollte es sein oder ein tolles Armband.
Lange genug habe ich daran gedacht - und auf einmal war das Ereignis da und ich hatte nichts vorbereitet :(


Da fielen mir die Inchies ein und da zur Zeit Charm-Ketten total in sind - kam mir der rettende Gedanke - Inchies an die Kette :)

Mittwoch, Juni 13, 2007

Sunprint

Am Wochenende habe ich endlich ein paar schöne Blätter gesammelt um sie zum Sonnendrucken zu verwenden. Diese beiden Stoffe sind daraus entstanden. Sie waren beide schon vorher mit ProcionFarbe gefärbt



Bei diesem Stoff war die Unterfarbe pink-blau. Jetzt habe ich ihn lila überfärbt und gefällt mir ganz toll.


Hier war der Stoff schon gelb (auch etwas missraten) nun könnte er schöner nicht sein.

Beide Stoffe werden sicherlich im Herbst vernäht werden. Die kleinen Blätter habe ich extra für Inchies gesucht.

Montag, Juni 11, 2007

Sommerfest

Jeden zweiten Samstag im Monat kommt der Patchworktreff-Berlin-Brandenburg zusammen. Jetzt im Juni war Sommerfest im KulturGut Marzahn. Hier war mal das Dörfchen Marzahn, bevor die großen Hochhäuser ringsum gebaut wurden.


Hauptthema diesmal war natürlich die Organisation der Patchworktage. Es gibt eine Menge zu tun und ich freue mich schon riesig auf die vielen Aktionen die stattfinden.

Am Donnerstag bin ich "Quiltangel". Den Begriff kannte ich vorher nicht.
Jetzt weiß ich es, ich bekomme zwar keine Flügel, dafür aber ein paar weiße Handschuhe. Ich darf dann die Quilts nach Anfrage umdrehen, so dass auch die Rückseiten bewundert werden können.



Zum Schluß jedes Treffens gibt es ein Show and Tell.


Hier zeigt Grace einen Quilt der aus ihren rosa Resten entstanden ist. Das Muster nennt sich wohl Reißverschluss-Muster. Sehr schön finde ich die Quiltlinien, kann man sie hier gut erkennen?



Hier zeigt Nicole einen ihrer Quilts. Besonders gut gefallen mir die erdigen Brauntöne. Die schwarz-weiße Zackenkante betont das Muster sehr gut.




Diesen Quilt wurde "nur" aus Resten genäht und ist fast ohne Plan entstanden. Ich finde ihn sehr bemerkenswert.

Mittwoch, Juni 06, 2007

Paddeltour im Spreewald

Der Spreewald ist eine reizvolle Landschaft südlich von Berlin. Dort gibt es unzählige Fließe. Man kann sich mit einem Kahn durch die Wasserläufe staken lassen. Oder man leiht sich ein Paddelboot aus und versucht sein Glück allein.

Das haben wir gestern gemacht und es war unbeschreiblich schön.
Vorbei ging es an Wiesen und Wäldern. Es hingen Gerüche in der Luft, die ich zuletzt als Kind so intensiv wahrgenommen habe - Holunder, Pappel, Heu, Holz und Wasser.

Natürlich haben die Spreewaldbewohner ihren Kahn vor der Tür zu liegen. Auch nehmen sie es mit Gelassenheit wenn erstaunte Touries ihnen auf den Kaffeetisch sehen können.



Der hier denkt bestimmt, was glotzt die denn so, noch nie ein Schaf gesehen?


Besonders faszinierend fand ich das Schleusen. Unzählige Male vorher wurde es mir erklärt, begriffen habe ich es nicht. Funktioniert hat "Learning by doing". Hier Schleuse Nummer eins - die Tore wurden geschoben.

An der zweiten Schleuse mussen die Tore hoch bzw. runtergelassen werden.

Montag, Juni 04, 2007

Montagspost

Montags gibs ja nur schöne Post :) - heute gleich doppelt:


Einmal bekam ich diese wunderschöne AMC "Im Reich der Meerjungfrauen" von Angela.
Leider ist es schon der zweite Versuch. Die erste Karte war in einem durchsichtigen Umschlag, da fand sich wohl ein fremder Liebhaber.




Von Nadia aus den Niederlanden kam diese süße ATC "Flowers". Danke :)