Montag, April 02, 2018

Rügen - Ein Inseltraum

Im März war ich vier Wochen auf Rügen. 
Der Norden war schon verschneit, als ich mit dem Zug auf die Insel fuhr. Da war das Meer aber noch offen. Das Eis kam dann am nächsten Tag und auch Schnee und eisige Kälte. 


Doch es war auch sonnig und fast windstill - ideal um ein paar Fotos mit neuen Quilts zu machen.
Zur Zeit nähe ich Decken für Babys am liebsten aus 9-Patches, die hinterher zerschnitten und neu zusammengesetzt werden. Dafür habe ich inzwischen eine schöne Sammlung von zugeschnittenen Motivstoffen. 



Warm eingepackt habe ich die eisige Stille bei langen Spaziergängen sehr genossen.




Ungefähr 1,10 Meter im Quadrat groß ist dieser Quilt geworden. Es gibt darauf viel zu entdecken.



Kleine Häschen tummeln sich auf der Rückseite.



Ausgelesen auf Rügen:




Eine entzückende Geschichte über das Leben eines Teddybären. Sein Leben beginnt in England, nachdem ihm sein zweites Auge angenäht wurde. Das Schicksal führt ihn zu verschiedenen Familien, quer durch Europa und die Geschichte des 20. Jahrhunderts.





Mein zweites gelesene Buch war ein amerikanischer Krimi - Jugendliche verschwinden, die später ermordet aufgefunden wurden. Kay-Scarpette ist Gerichtsmedizinerin und begibt sich auf die Suche nach dem Mörder. Der Roman lässt sich flott lesen.




Mehr berührt hat mich die Geschichte des Apothekers Simon Minderhout. Er wird 1914 geboren, wächst auf dem Dorf auf und liebt die weite Landschaft. Besonders durch seinen Vater wird er
frei erzogen. Schöne Geschichten beschreiben seine Kindheit in dem Dorf Anloo.
Später studiert er  Pharmazie und Philosophie in Leiden.
Dann wird er Apotheker in einer Kleinstadt, wo er später der Netzflickerin begegnet. Er versorgt sie mit Medikamenten für Widerstandskämpfer im zweiten Weltkrieg.
50 Jahre später beginnt der dritte Teil der Geschichte. Simon ist bereits Rentner und die Kriegsereignisse werden wieder aufgewühlt.
Mir hat das Buch sehr gefallen, schön erzählt und auch spannend.


Kommentare:

Frauke hat gesagt…

deine Buchempfehlung zum Teddybären werde ich mehr genr näher anschauen, obwohl ich nur ungern Krimies lese, ist marten o hart eine große Ausnahme und ein wunderbarer Erzähler. Dein Quilt sieht sehr schön in der natur aus. Grüße von Frauke

Nanni Bö hat gesagt…

Hallo Anke,
Dein Babyquilt ist sehr schön geworden. Ich liebe es auch sehr für Kinder Quilts zu nähen.
Danke für deine Buchempfehlungen.
Herzliche Grüße Marianne

Hanna hat gesagt…

Liebe Anke,
Das sieht nach einem gelungenen Aufenthalt aus. Der Quilt gefällt mir sehr gut und das letzte Buch möchte ich ebenfalls lesen.
Liebe Grüße
Hanna

Klaudia hat gesagt…

Liebe Anke,
einen tollen Babyquilt hast du gezaubert und wunderbar in Szene gesetzt...Rügen ist eine Reise wert, das erzählt mir meine Schwester schon seit längerem;-)

LG KLaudia