Sonntag, März 19, 2017

Geburtstagsquilt


Mein letzter runder Geburtstag ist nun schon 2 1/2 Jahre her. 

Dazu schenken mir meine Zicken süße Ohio-Stars in Mädchenfarben. Diese pastellige Kombi gefällt mir total gut - creme/rosa/grün. Das Top nähte ich ziemlich schnell zusammen. Auch der Rückseitenstoff war schnell gekauft. Der Flanell von von Westfalen ist herrlich weich und  hat die ideale Breite von 1,50 m. Vielleicht lag der Fastquilt deshalb so lange rum? Nach dem Heften hatte ich keine zündende Idee wie ich quilten wollte. Doch Mittagsruhe konnte ich schon gut damit machen. Irgendwann musste die Decke aber fertig gemacht werden. Zum Jahreswechsel nahm ich mir endlich die Zeit dafür.



Ich habe mir der Maschine gequiltet. Mit der Hand war es mir dann doch zu mühselig. Außerdem wollte ich endlich fertig werden. Alle hellen Quadrate erhielten eine Umrandung. Das Blöde war nur - es mussten irre viele Fäden vernäht werden. Doch ich habe mich diszipliniert und machte das gleich nach jedem Quadrat.




Das Fotoshooting war ziemlich lustig. Meine beiden Quilthalter haben sich hin und her dirigieren lassen.



Allerdings spielte der Wind nicht mit, er war unberechenbar und machte ein schönes Foto mit Seehintergrund unmöglich.



Ein Gutes hatte die Sache aber, der Quilt zeigte mal seine Rückseite.



Hier sieht man noch mal die schöne Farbe.



Diese Woche habe ich das erste Veilchen in Potsdam entdeckt. Es hat sich ganz klein in eine Hausecke geschmiegt. Ganz stolz regt es seine Blüten in die Höhe und verkündet den Frühling :)


Sonntag, März 12, 2017

Schon wieder Stulpen


Inzwischen lässt sich die Sonne öfter sehen und schickt uns ihre wärmenden Strahlen. Doch noch sind Stulpen unverzichtbares Accessoire, wenn man sich viel im Freien aufhält.
Daher habe ich noch mal Pulswärmer gestrickt. Diesmal ist die Farbe beige, so passen die wärmenden Pulswärmer zum Schal meiner Freundin.




Das Jahr 2017 hat inzwischen schon zehn Wochen verbraucht, Um nicht in Verzug zu geraten, nähte ich gestern die entsprechenden Streifen zusammen. Für den Februar suchte ich sogar schon die ersten hellgelben Streifen raus. Letzten Samstag waren es sogar schon über 17 ° Celsius warm, somit kam schon die Farbe orange ins Spiel.


Ausgelesen:




Im Januar gab es einen Mehrteiler im Fernsehen über das Sacher-Hotel. Dazu passt das Buch, dass ich gerade ausgelesen habe. Ich würde es als bibliografische Dokumentation beschreiben.
Monika Czernin erzählt vom Leben der Anna Sacher. Das Hotel Sacher ist Mittelpunkt aller Erzählungen, denn hier traf sich alles, was in Wien und Österreich Rang und Namen hatte. Ich habe viel Geschichtliches gelernt über Österreich und seine Rolle in Europa.
Betonen möchte ich, dass es nicht das Buch zum Film ist, sondern sehr viel mehr. Wer mehr über das Hotel, ihre Bewohner und über Anna Sacher erfahren möchte, dem lege ich das Buch ans Herz.



Sonntag, März 05, 2017

Quilt mit Wombat


Mein erster Quilt für die Frühchenaktion ist fertig. In drei Wochen ist unser Treffen in Blossin. Die kleinen Quilts fungieren als "Eintrittskarte". (Natürlich kann man auch ohne kommen, aber schöner ist, man kann eine kleine Decke abgeben).  Antje aus Halle wird die Quilts dann an die Krankenhäuser verteilen.



Die Wombats sind von einem Babyquilt übrig geblieben. Ich habe die Reste sorgsam gehütet und jetzt zusammen genäht.



Selbst schmale Streifen kommen gut zur Geltung. Die Art der Blöckebildung gefällt mir sehr.




Gequiltet habe ich frei - Wirbel und Blumen verteilen sich auf die gesamte Fläche.



Rote Herzen passen gut auf die Rückseite - das Quiltchen ist ca. 90 x 90 cm groß.



Gestern bin ich mit einer Freundin von Berlin nach Hamburg gefahren. Wir hatten noch Zeit und gingen in Berlin vor dem Bahnhof spazieren. So schön ruhig sieht die Spree morgens um 7 aus.
Auch in Hamburg war die Luft mild - ich glaube der Winter hat sich zurückgezogen.