Sonntag, Dezember 03, 2017

Mal wieder Wahlsdorf




Vor der Adventzeit war ich mit den Zick-Zack-Zicken wieder in Wahlsdorf. 




Wir hatten wieder eine schöne Zeit, haben genäht, gemalt und viel gequatscht.




Ich habe dieses kleine Täschchen fertig genäht. Sie lag zugeschnitten mindestens ein Jahr in meinem Nähzimmer. Das Verschenken dauerte dann nur ein paar Minuten :)


Ausgelesen:



Im Mittelpunkt des Romans stehen die ehemalige Zirkusartistin Evi und ihre Tochter Aja mit ihren Freunden. Später treten die Mütter hinzu, neue Geschichten werden erzählt. Mir hat die Sprache gefallen, mit schönen Sätzen und lebendigen Beschreibungen machte das Lesen großen Spaß.



Kommentare:

Valomea hat gesagt…

Ist es nicht manchmal verrückt, dass Dinge nach dem Zuschneiden einfach versanden?? Es klingt nach einer schönen Zeit, die Ihr hattet.
LG
Valomea

Hanna hat gesagt…

Liebe Anke,
Solche Nähtreffen sind immer wieder wunderschön und man kann so vieles machen. Ich bin leider noch immer nicht am lesen -
liebe Grüße
Hanna

Klaudia hat gesagt…

Liebe Anke. Ein schönes Täschchen hast du gewertet...solch treffen, mit Gleichgesinnten,sind doch immer wieder schön.

Lg Klaudia

Ankes Seesterne hat gesagt…

Liebe Anke,
gemeinsame Nähzeit ist doch immer wieder etwas schönes. Ihr hattest es bestimmt richtig, richtig gut miteinander. Das kleine Täschchen mit den lustigen Schildkröten gefällt mir sehr. Schön, das es so schnell ein neues Zuhause gefunden hat.
Liebe Grüße Anke

stufenzumgericht hat gesagt…

Liebe Anke,
ja so ist das, gut abgehangene Sachen werden auf einmal genäht, sehen klasse aus - warum hat das nur so lange gedauert, fragt man sich - und schon sind sie wieder verschenkt ;-) Das Buch habe ich auch gelesen, die Sprache ist sehr schön! Liebe Grüße von Martina