Sonntag, Juli 09, 2017

Zicken beim Färbefest



Seit vielen Jahren lädt uns Kerstin auf ihre herrliche Terrasse zum Färben ein. Ein großes Dach schützt vor Sonne und Regen. An großen Tischen können hier leicht 8 bis 10 Frauen Wollgarne und Baumwollstoffe färben. Leider war uns der Wettergott in diesem Jahr nicht hold - immer wieder regnete es. Das war ja nicht sooo schlimm. Aber mit Sonne macht es nunmal mehr Spaß und auch die Farben mögen Wärme.



Wie immer wenn wir zusammentreffen, wird gezeigt, was so genäht wurde. Renate hatte ein Top mit, Die kleinen Blöcke hat sie vor fünf Jahren von uns zum Geburtstag bekommen.



Hier sieht man ein paar Blöcke. Sie sind ja nur 5 cm groß. Besonders beachtlich finde ich den kleinen Fuchs. Er hat sogar eine fitzelkleine weiße Schwanzspitze.




Hier ist Renate noch mal zu sehen. Sie hält das Top von Kerstin mit einem Spiderweb-Muster. Das Zusammennähen hat etwas länger gedauert, da nicht alle Blöcke gleich groß waren. In Blossin haben wir einige aufgetrennt und neu genäht.




Am Sonntag haben Helena und ich dann die Stoffe ausgespült, gewaschen



und gleich gebügelt. Ich bin mit meiner gelb-orange-Palette sehr zufrieden.




Helena hat die Wolle ausgespült und 



dann zum Trocknen aufgehängt.

Die Baumwollstoffe haben wir mit Procion-Farben gefärbt. Bei den Garnen verwendeten wir EMO-flüssige Textilfarbe.

Es war ein sehr schönes Wochenende. Leider haben wir keine Zeit mehr zum Drucken gehabt, doch das mache ich im Urlaub bestimmt noch.


Ausgelesen:




Ein schöner Schmöcker, in dessen Vordergrund die Freundschaft zweier Mädchen steht. Sie werden erwachsen, der zweite Weltkrieg beginnt und Jede von ihnen steht vor Entscheidungen, die ihr Leben dramatisch verändern. Ein zweiter Erzählstrang spielt in den 70er Jahren: eine junge Frau hat durch einen Unfall die Erinnerung verloren und stößt auf alte ungeklärte Geschichten .



Kommentare:

Klaudia hat gesagt…

Sehr schöne Arbeiten...und wunderbare Färbe Ergebnisse zeigt du heute, liebe Anke

Herzlichst
KLaudia

Nana hat gesagt…

Woe, selbst färben steht auch noch auf meiner Liste... tolle Farben.

Nana

Angelikas quilts and knits hat gesagt…

Liebe Anke,
färben ist nicht so mein Ding, aber die Ergebnisse gefallen mir sehr gut. Die beiden Quilts sehen toll aus !

Liebe Grüße
Angelika

Hanna hat gesagt…

Liebe Anke,
Das sind tolle Ergebnisse, ich sollte auch wieder einmal färben. Derzeit ist allerdings dafür nicht einmal ein Minütchen Zeit. Das Buch wäre genau das was ich gerne lese, allerdings geht auch da im Moment kaum etwas, denn meine Augen warten noch auf die OP -
liebe Grüße
Hanna

Ankes Seesterne hat gesagt…

Liebe Anke.
das sieht nach einem riesigen Färbespaß aus. Dein Farbpalette sieht toll aus und werden sicher mal einen fröhlichen Quilt schmücken,oder? Die kleinen Motive in Renates Quilttop sind super schön.
Liebe Grüße Anke

Die Fischerin hat gesagt…

Liebe Anke,
deine Farbpalette ist ein Traum und dir hervorragend gelungen.
Und sowohl die gefärbten Stoffe als auch die schönen, neuen Quilts die zu sehen sind, spornen mich an, endlich mal wieder zu patchworken....
GLG Astrid

Beate hat gesagt…

Klasse! Da habe ich mich gleich durch deine älteren Beitäge gelesen und bin dann auf eure EMO-Färbefarben gestoßem. Ich habe noch nie gefärbt, möchte es aber unbedingt probieren. Bisher hatte ich nur von Proxion gehört.
Gibt es da einen Unterschied?
LG Beate

Helena hat gesagt…

Danke für deinen Bericht, es war wieder ein wunderschönes Färbewochende. Auch ich bin mit meinen Färbungen zufrieden, die Wolle ist bereits auf Knäueln gewickelt und angestrickt.

@Beate: Procion MX und EMO flüssige Textilfarbe sind beide Reaktivfarben. Procion kommt in Pulverform, EMO ist flüssig, die funktionsweise ist bei beiden gleich. Flüssige Farbe ist einfacher in der Handhabung, dafür gibt es bei Procion ein paar Farbtöne mehr, die EMO nicht anbietet. Man kann auch beide Farben bei einer Färbung kombinieren, sie vertragen sich gut durch die identische Fixierung.

LG
Helena