Sonntag, Dezember 18, 2016

Geburtstag



Sonnenblume  zum Geburtstag




Im Spätsommer gibt es immer die Sonnenblumenserie. Jetzt ist die letzte Karte verschenkt und ich kann sie zeigen, Diesmal habe ich selbstgefärbten Stoff gequiltet. Anschließend kolorierte ich die Blütenmitte mit Stoffmalstiften. 



Ausgelesen:



Das Buch habe ich mir aus der Tausch-Telefonzelle mitgenommen. Ich hoffte auf einen spannenden Krimi. Das Gegenteil war der Fall. Ausgelesen habe ich das Buch nur, weil ich bestätigt haben wollte, wer der Übeltäter war.




Ich habe das Buch gelesen, weil zu viel in meinem Leben passiert und ich gucken wollte, wie man alles ordnen kann. Ich dachte, ich sage nur nein zu einigen Dingen und schon ist alles in Ordnung. Aber so einfach ist das nicht - der Titel ist irreführend, aber bewusst so gewählt.
Wenn man etwas tun will, muss man es machen, wenn man was ändern will, muss man was anders machen, darum geht es. Wir haben so viele Möglichkeiten, werden überschwemmt von vielen Angeboten und ersticken in Informationen. Jeder von uns muss filtern, Wichtiges muss getan werden und Änderungen muss jeder selbst herbeiführen.
Das Buch ist gut gegliedert und klar geschrieben. Ob und was passiert, kann jede von uns ein bisschen selbst bestimmen :)



Sonntag, Dezember 11, 2016

Weihnachtsfeier mit den Zicken


Anfang Dezember hatten wir Zicken unsere Weihnachtsfeier bei Renate. Nachdem wir im letzten Jahr Glücksschweine getauscht haben, wurden nun (Glücks-)Käfer verwichtelt. Das der Käfer selbstgemacht werden musste brauche ich ja wohl nicht erwähnen. Klar ist euch auch, das das Thema im Vorfeld großes Kopfzerbrechen bereitet hat. 



Doch zuerst wurde Kaffee getrunken und leckere Torte gegessen. Karin ist unter die Konditorinnen gegangen und hat uns die phantastische Nascherei gebacken.



Aber dann waren wir alle gespannt auf unsere Wichtelgeschenke.
Das Würfeln und Auspacken hat schon großen Spaß gemacht.



Wie ihr seht, konnte jede von uns mit ihrer Beute zufrieden sein.

Oben links das Nadelkissen hat gleich zwei Käfer bekommen. Einer ist aufgestickt, der andere krabbelt frech darüber.


Hier ist eine Nahaufnahme. Wer uns kennt, weiß natürlich, wer diese Installation kreiert hat.





Meg hat uns ihren neusten Weihnachtsquilt gezeigt. Sie wollte die hübschen Stickmotive verarbeiten und hat ein paar Bäume dazu genäht. Zusammen mit weißer Baumwolle kommt Weihnachten frisch modern daher.




Meine Schwester hat für die weitere  Unterhaltung gesorgt. Sie packte Papier und Stifte aus, ließ uns Namen oder anderes schreiben und erklärte die Technik. Nach anfänglicher Zurückhaltung machte uns das Malen so großen Spaß, dass wir nur widerwillig den Tisch für das Abendessen räumten.


Alle Monster, die ihr oben seht, sind aus dem gleichen Wort entstanden:


Die Zicke wurde genau auf das gefaltete Papier geschrieben, anschließend gespiegelt und dann ausgemalt.



 Es macht riesigen Spaß. Hier habe ich einen Link gefunden, wo die Technik ganz gut erklärt wird.





Zum Abendessen gab es einen leckeren Wildschweintopf und Zitronencreme als Dessert.
Liebe Renate, vielen Dank für den wunderbaren Tag bei Dir!



Sonntag, Dezember 04, 2016

Nikolauslauf in Michendorf 2016


Bereits zum 8. Mal haben wir als Michendorfer Laufclub den Nikolaus-Lauf organisiert. 

Es war wieder fantastisch. Das Wetter meinte es gut mit uns, es war trocken und fast sonnig :) Und gegen die klirrende Kälte hilft Bewegung bekanntlich sehr gut. 




Wenn die Läufer auf den Start warten bin ich immer wieder froh, dass alles gut geklappt hat. Die größte Angst ist ja, dass die Kostüme nicht reichen oder es ein Riesendurcheinander mit den Startnummern gibt. Aber nichts von dem ist passiert. Viele Stammläufer habe ich getroffen, besonders habe ich mich über neue Läufer gefreut.



Und wenn dann die Läufer auf dem Weg sind, ist das immer ein sehr emotionaler Moment.
Die ersten Läufer flitzen los wie verrückt um einen Platz auf dem Siegerpodest zu erlaufen.
Doch im Mittelpunkt steht das Laufen mit der ganzen Familie. Denn wann laufen Eltern mit ihren Kindern oder die Großmutter mit ihren Enkeln zusammen Runde?



Nach und nach lockert sich das Feld, doch auch die letzten Rotmäntel werden mit Jubel ins Ziel begleitet.



Dort wartet ein Heer aus Schoko-Nikoläusen auf jeden Finisher.

Auch wenn die Vorbereitung für den Lauf viel Zeit erfordert, macht das Organisieren riesigen Spaß. Ihr könnt Euch schon mal den Termin für 2017 in den Kalender schreiben - es ist wieder der 2. Advent.

Wir sehen uns am 10. Dezember 2017 :-)>>