Sonntag, Oktober 04, 2015

Treffen mit Freundinnen


Vor zwei Wochen waren wir bei Bettina eingeladen - sie hatte viele Projekte gezeigt. Besonders gefallen hat mir das Top für einen Doppelbettquilt. Dafür hat sie ihre blauen Batiks vernäht. Die gelben Sterne leuchten dadurch besonders schön.



Renate hat eine Decke mitgebracht, die nach einer raffinierten Schneidetechnik genäht wurden.
Jetzt quiltet sie um die Sterne mit der Hand. Dadurch bleibt der Quilt schön weich.



Die Rückseite hat noch einen schönen Zierstreifen bekommen.



Ein paar Tage vorher war ich bei Moni. Sie hat auf dem Trödelmarkt dieses interessante Werkzeug gekauft. Wir konnten aber nicht klären, wozu man es verwendet.


So sieht es aus.


 Drückt man den schwarzen Knopf - erscheint eine Nadelöse und eine Nadel mit Widerhaken.



Hier ist noch mal eine andere Perspektive.


Und hier ist noch mal eine Ansicht im "Ruhezustand".

Vielleicht weiß jemand was das ist und wozu man es verwendet? Ich kann mir vorstellen, dass es was mit Filz zu tun hat, der Widerhaken deutet darauf hin. 
Beim Googlen bin ich auf Friseurbedarf gestoßen. Die Nadeln zum Perücken machen sehen ähnlich aus.

Kommentare:

Valomea hat gesagt…

Keine Ahnung!
LG
Valomea

Kleine Nadelelfe hat gesagt…

Liebe Anke
Leider kann ich Dir nicht wirklich weiter helfen.
Vor Jahren habe ich mal Teppiche geknüpft. Da gab es auch so ein ähnliches Gerät. Bin mir aber nicht sicher.
Aber schön, dass Ihr einen tollen Tag hattet.
Ich wünsche Dir eine schöne Woche.
Liebe Grüße Ingeburg

stufenzumgericht hat gesagt…

Liebe Anke,
der Quilt deiner Freundin ist toll, ich meine, dass ist so eine raffinierte Schnitttechnik, oder? Das Messer schaut mir so aus, als hätte es etwas mit Teppichen zu tun! Liebste Grüße von Martina

Frauke hat gesagt…

Hallo schöne Arbeiten zeigst du , die Sterne sind sehr schön gelungen. Die raffnierte Schneidetechnik ist eigentlich sehr einfach, wenn man eine gute Anleitung hat. So besuchte ich einen Kurs im Ort. Es wartet nun auch noch ein UFO mit dem gleichen Muster auf die Vollendung.
Grüße von Frauke

Karin hat gesagt…

Hallo Anke,
so ein Teil hatte meine Mutti zum Laufmaschen reparieren an den Perlonstrümpfen. Gab aber immer eine dickere Naht.
Grüße von Karin