Sonntag, April 13, 2014


Letzte Woche war ideales Quilt-fotografier-Wetter.
Daher hat sich die Katze meiner Eltern wohl auch gleich in Pose gesetzt.



Der Quilt ist fertig geworden, kurz bevor ich nach Blossin zum Nähtreff gefahren bin. 



Mit dem Nähen der Blöcke habe ich vor einem Jahr in Blossin begonnen. Der Großteil der Blöcke wurde auch dort fertig. Zu Hause war ich noch in Schwung und machte den Rest fertig. Dann lagen die Teile einen ganzen Sommer und Herbst lang. Kurz bevor der Stoffmarkt im November nach Potsdam kam ist das Top ohne Rand fertig gewesen. Auf dem Markt habe ich den Randstoff gekauft - und dann lag alles in einer Tüte.

Dann rückte das Treffen in Blossin näher. Mir fiel auf, dass ich nichts zum Zeigen für das Show and Tell hatte. Das war Motivation genug um endlich den Quilt zu beenden. Durch die kalten Wochenenden Anfang März konnte ich mich ohne schlechtes Gewissen ins Nähzimmer verziehen.




Der Quilt bedeckt jetzt unser Bett - er ist 225 cm x 220 cm groß. Für das Futter habe ich ein dünnes doppelseitiges Klebevlies genommen. So konnte ich das Sandwich allein zusammenbringen. Ich habe die Rückseite auf den Boden gelegt, darauf das Vlies, darauf das Top. Gebügelt habe ich gleich am Boden von der Mitte aus beginnend, Reihe für Reihe. Es hat sich nichts verschoben.





Das Quiltmuster ist leider unspektakulär. Eigentlich wollte ich große Blätter frei quilten, doch ich hatte keine Lust die riesigen Massen Stoff durch die Maschine zu schieben. Außerdem drängte die Zeit.
Auch an den geraden Linien saß ich 2 x 3 Stunden an der Maschine. Jetzt bin ich damit zufrieden. Die Klarheit ist gut für die bunte Fläche.





Für das Rückenteil habe ich gestückelt. Ich wollte keinen Stoff mehr dazukaufen.



Ausgelesen:



Den Film "Philomena" haben wir als Überraschungspremiere im Kino gesehen.
Eine junge irische Frau wurde früh Mutter und von ihrer Familie wegen der Schande ins Kloster "versteckt". Dort bekam sie ihren Sohn, der im Alter von 3 Jahren nach Amerika "verkauft wurde. Sie hat mehrfach versucht ihn zu finden. Erst mit Hilfe des Journalisten ist es ihr gelungen.
Das Buch müsste meiner Meinung nach "Antony" heißen. Denn hier wird das erzählt, was im Film kein Thema war, das Leben des Sohnes von Philomena.
Insgesamt haben mir sowohl Film, als auch Buch gefallen. Beides ergänzt sich.


Kommentare:

Hanna hat gesagt…

Liebe Anke,
Wie schön dass der Quilt fertig geworden ist, Du hast ihn auch perfekt in Szene gesetzt. Das Buch hört sich sehr interessant an -
liebe Grüße
Hanna

Elisabeth hat gesagt…

Boah Anke, der Quilt ist echt klasse!!! Und diese Kulisse!!! Die ist einfach der Hammer!!! Ich bin hin und weg!! Liebe Grüße Elisabeth

Helena hat gesagt…

Dein Quilt - ein Farbenpracht! Wunderschön.
LG
helena

Das Runde Haus hat gesagt…

Quilts in der Natur abzulichten zeigen immer das Gesamtkunstwerk. Und Du hast eines geschaffen, so schön geworden, Dein Riesenquilt. Schönen Gruss von Cosmee

Angelikas quilts and knits hat gesagt…

Hallo Anke,
Dein Quilt ist umwerfend schön geworden ! Der braucht ganz bestimmt kein aufwendiges Quiltmuster :-)

Liebe Grüße
Angelika

Nana hat gesagt…

Was für´n toller Quilt und er macht sich aus der Ferne und von Nahem gut.

Nana

Klaudia hat gesagt…

Liebe Anke,

dein Quilt sieht so wunderschön aus, in den tollen kräftigen Farben...hab ganz viel Freude daran!Die Katze habe ich erst beim genauerem Hinsehen und Lesen entdeckt
;-).

Liebe Grüße Klaudia

StrickRatte hat gesagt…

Ein wunderschöner Quilt,und super Farbklecks in der Natur.
Ich wünsche dir viel Freude damit.
LG Hannelore

Die Fischerin hat gesagt…

Liebe Anke, dein Quilt ist eine echte Augenweide - so schön anzuschauen und beim Foto machen auch wunderschön in Szene gesetzt.
Na, dann auf einen neuen Quilt ...
LG, astrid

Grit hat gesagt…

Der Quilt sieht super, super toll aus. Und so wunderschön in Szene gesetzt.
LG Grit

stufenzumgericht hat gesagt…

Glückwunsch, liebe Anke, da hat sich der Einsatz gelohnt und jetzt kannst du mit einem traumschönen Quilt zum Show&Tell beitragen! Ich finde das Quilting sehr gelungen, es gibt den Rundungen noch mehr Strucktur. Auch die Rückseite ist schön modern, an diesem Quilt passt einfach alles! GlG, Martina

Rostrose hat gesagt…

Liebe Anke,
die elterliche Mieze ist ein wahres Prachtexemplar - und passt damit hervorragend zu deinem Quilt, der ein ebensolches ist! Einfach toll!! Ja, manchmal braucht frau ein bisserl Druck, um ein Projekt zu Ende zu bringen, das kommt mir irgendwie bekannt vor ;o)) Deine Fotokulisse ist aber auch ein Traum - wohnt ihr bzw. deine Eltern so wundervoll nah am See!?!?!?! Dass es zu dem Film "Philomena" auch ein Buch gibt, wusste ich gar nicht! Ich habe vorerst nur die Kurzbeschreibung zum Film gelesen und fand, das das interessant klingt - spannend, wenn das Buch nun eher eine andere Facette der Geschichte beleuchtet als der Film...
Alles Liebe,
eine schöne restliche
vorösterliche Woche
und Elternkätzchenkrauler
Traude
♥✿♥✿♥✿♥✿♥✿♥✿♥✿♥✿♥✿♥✿♥✿♥✿♥

Trillian hat gesagt…

Dein Quilt ist ein Meisterwerk. Er ist wunderschön geworden. In der Größe war es bestimmt schwierig ihn zu quilten.