Montag, Juni 18, 2012

Daumen hoch für 5 x braun


 Am Samstag lud Kerstin zum jährlichen Färbefest ein. 

Leider meinte es Petrus mit uns nicht so gut. Zum Glück ist die Terrasse überdacht und es war nicht kalt, denn es schüttete aus Eimern. Erst nachmittags beruhigte sich die Wetterlage. Unsere Färbestimmung konnte dadurch jedoch nicht getrübt werden. Es wurde nach Herzenslust mit Farbe gespielt - jede wie sie wollte. 

Siegrid war ganz verhalten und genehmigte sich ganze drei Stücke Stoff, die sie in ausgesucher Qualität zu hoffentlich schönen Ergebnissen färbte. 

Kerstin betrieb die Sache natürlich exessiv, ich glaube sie hatte vier Eimer voller Färbetüten.



 
 Ich hatte kein festes Ziel und probierte Farbabstufungen aus.

Dafür mische ich  eine größere Menge Farbe an und verringere die Menge im Verhältnis zum Wasser.
Für eine Serie a 6 Farbtöne benötigt man ca. 120 ml Farbe.

Die Herangehensweise ist ganz einfach. 
Es werden 6 Gefäße bereitgestellt. Sehr gut eignen sich 1-L-Joghurtbecher 
In jeden Becher steckt man eine Tüte. Ich benutze 3-L-Gefrierbeutel.
In jede Tüte kippte ich 100 ml Salzlösung. (Salzlösung = 8 Eßl. Salz in 2 l Wasser auflösen).
Das Salz bewirkt eine bessere Farbaufnahme des Gewebes.
Dazu kommt dann die Farbe in ml - 60 - 30 - 15 - 7,5 -3 - ca. 12 Tropfen.
Jetzt werden die Stoffe eingelegt und durchgeknetet. Da die zarten Farben so wenig Flüssigkeit haben, ist es notwendig noch Salzlösung dazuzukippen. Das mache ich nach Gefühl.
Zum Schluss kommen noch 100 ml Soda dazu - noch mal kneten, aus der Tüte Luft rausdrücken, verknoten und wenn möglich in die Sonne legen. Ausgewaschen wird am nächsten Tag.


 

 Petrol/türkis stand eigentlich gar nicht auf meinem Plan - doch ich liebe die Farbe zu sehr.

Angemischt habe ich hier 120 ml türkis und 5 ml zitronengelb.
Für die beiden hellen Farben nahm ich 24 bzw. 8 Tropfen. Sie sind wirklich ganz zart.




 Fürs Grün hab ich anders herum dosiert - ca. 120 ml gelb und 5 ml türkis. Da hab ich aber probiert und türkis tropfenweise dazugegeben. Die Farben sind nicht ganz so wie auf dem Foto - aber ähnlich.



 Diese schmalen Stücke wurden im Container gefärbt - gefältelt und mit Farbe übergossen.



Nach dem Kaffee hatte ich Lust auf Süßes - Bonbonfarben. Dafür habe ich mir aufgeschrieben: pink-rot-orange; rot-gelb-lila; orange-pink-lila ...usw. Susanne meinte - das wird alles braun -

Na ich weiß nicht - braun sieht anders aus, oder? :)))




Ausgelesen:




Kaminer war wieder sehr unterhaltsam - kurzweilige Geschichten mit denen man mit netten Gedanken schnell einschlafen kann.

Kommentare:

Nana hat gesagt…

Ganz toll die Stoffe und die Farben. Ich habe noch nie gefärbt, weder Stoffe noch Wolle. Sollte ich vielleicht auch mal probieren.

Nana

Helena hat gesagt…

Es war so ein schönes Färbewochenende!

Susannes-Segel hat gesagt…

sehr schön- vor allem fünf mal braun

Klaudia hat gesagt…

Liebe Anke,

die Farben sind toll gelungen....ich wollte es auch schon immer probieren, habe es aber bisher noch nicht geschafft!

LG Klaudia

Sabine K. hat gesagt…

Liebe Anke,
wieder einmal außergewöhnlich sind die Färbungen geworden. Man (ich) bekomme da auch mal wieder Lust drauf!!! Besonders die Brauntöne :))
LG Sabine

stufenzumgericht hat gesagt…

Liebe Anke,
das von dir beschriebene Wetter hatten wir heute ;-)Auf Eure tolle Färbeaktion hat der Regen aber keinen keinen Einfluss gehabt, deine Stoffe strahlen um die Wette! GlG, Martina

Anonym hat gesagt…

Bin so zufällig auf die Seite gestoßen. Die Stoffe sind ja toll. Welche Farbe wurde da genommem? Wird das verraten?