Samstag, November 26, 2011

Advent und Besinnlichkeit

Ich wünsche Euch allen einen friedlichen besinnlichen ersten Advent!

Den Adventskranz mache ich immer selbst. Dazu muss ich mich aber jedes Mal gut motivieren, denn der Gedanke an Kälte und pickigen Nadeln lassen die Lust schwinden.
Wenn meine Tochter nicht wäre, die großen Wert auf den traditionellen Kranz legt, würde ich sicherlich mal einen kaufen. Jeder sagt ja auch, warum kaufst Du Dir keinen, die kosten gebunden nur ein paar Euro. Ja, sage ich dann, die sind aber nicht so schön. Ich hole das Grün von meiner Mutti, es wird dann ganz frisch geschnittenn und ich kann den Kranz schön üppig in zwei Runden binden. Wenn ich das Grün geholt habe, mache ich es mir auf der Terrasse bequem, d. h. ich ziehe warme Sachen an, mache mir einen heißen Tee und schneide alles gut zurecht. Und dann habe ich jedesmal so ein gutes Gefühl beim Kranzmachen. Ich denke an meine Familie, an Weihnachten und Besinnlichkeit - dann werde ich ganz ruhig und merke, dass es richtig ist - es ist wie Meditation und die Vorfreude auf den schönen Kranz wächst und wächst. Mehr Entschleunigung geht nicht.


Heute morgen habe ich in unserer Zeitung einen Bericht über einen neuen Buchladen gelesen. Er wird in Potsdam in der Geschwister-Scholl-Straße eröffnet - dort haben wir 10 Jahre gewohnt. Ich wünsche den beiden jungen Frauen viel, viel Erfolg und Durchhaltevermögen. Denn in Zeiten großer Buchhandels-Ketten schließen mehr Buchläden als öffnen. Carsten Wist - ein Buchhändler aus Potsdam - meinte zur Eröffnung: "Es gibt viele Wege sich zu ruinieren. Ein Buchladen ist sicher der stilvollste".
Meine Bücher kaufe ich seit vielen Jahren bei Herrn Wist und hoffe mit meinen bescheidenen Umsätzen zum Erhalt dieses Ladens beizutragen. Denn ich liebe es in Buchläden zu stöbern. Solche kleinen Läden haben eine Seele, sind sehr individuell und spiegeln vielmehr wider als nur Konsum. Daher möchte ich Euch anregen - wenn ihr Bücher verschenkt, denkt an Eure kleinen Läden um die Ecke.
Auch wenn nicht alles vorrätig ist, nach Bestellung ist das gewünschte Buch schon am nächsten Tag da - und diese Zeit sollten wir uns nehmen, um diese besonderen Läden zu erhalten.

Kommentare:

Kleine Nadelelfe hat gesagt…

Liebe Anke,
schön geworden Dein Adventkranz. Ganz toll wie Du das machst. Ich kann leider keine Kränze binden, so muß ich mir jedes Jahr einen kaufen.
Ich wünsche Dir einen schönen 1. Advent.
Liebe Grüße Ingeburg

Klaudia hat gesagt…

Liebe ANke,

da haben wir ja was gemeinsames;-)...was das Motivieren zum selbst kreirren von Kränzen und Gestecke angeht...

Eine schöne Adventzeit
für Dich und Deine Lieben
wünscht Dir
Klaudia

Sabine K. hat gesagt…

Liebe Anke,
ein schöner Bericht über Eure Tradition! Die gekauften sind auch nicht schön, oder wenn schön: richtig teuer!
Ich Glückliche habe ein kleines Gesteck zum ersten Advent und einen noch schönene Kranz geschenkt bekommen!
Mit den Gedanken über den Bücherkauf hast Du Recht. Das ist das selbe wie mit den Patchworkläden.
Danke für Deinen lieben Brief.
Viele liebe Grüße
Sabine

Elisabeth, hat gesagt…

Liebe Anke, vielen Dank für die Bilder der Nikolausparade!!
Tolle Idee!!
Übrigens kaufe ich meine Bücher immer im Buchladen! Nur ausländische Bücher, bei denen der Buchhändler nicht den genauen Preis bzw. die Versandkosten nennen kann, schoppe ich im Netz! Wünsche dir noch einen schönen Advent!! LG Elisabeth