Mittwoch, Juni 15, 2011

Radtour am himmlischen Tag


Für unsere jährliche Radtour an Himmelfahrt suchten wir uns diesmal die Beelitzer Region aus. Von Beelitz aus startend fuhren wir Richtung Süden und erreichten als erstes das Rundlingsdorf Reesdorf.


Mittelpunkt ist die Kirche von 1755

Mit kleinem Gefährt waren die ersten "Herren" unterwegs.


Als nächstes erreicht man das Gassendorf Schäpe
mit der Schinkelkirche von 1825.


Diesem "Festtraktor" werden wir an anderer Stelle nochmals begegnen.


Ostwärts ging es dann Richtung Salzbrunn - viele Felder, Bäume - Ruhe - in der Ferne liegt Birkholz.

Hier ist man weit weg von Großstadt und Lärm.

Da fühlt sich auch der Strauß wohl ...



... und wagt mit der Gattin ein Tänzchen.


Das Lama schaut neidisch zu.


Die klassische Herrenpartie mit Rädern.


Eine romanische Feldsteinkirche bestimmt in Wittbrietzen die Dorfansicht.
Die märkischen Dörfer ist sich alle ähnlich - breite Straßen, viel Ruhe, Backstein.


Das Straßenangerdorf Elsholz - sehr idyllisch inmitten von Feldern.



So genau auf die Uhr gesehen habe ich gar nicht, irgendwann waren wir wieder in Beelitz.
Die Runde soll ca. 35 km lang gewesen sein. Die Wege waren meist asphaltiert und ohne Steigungen.



Hier hatte ich den Fotoapparat glücklicherweise schnell zur Hand.


Spiderman - on Tour :)


Traditionell beenden wir unsere Radtour in Kähnsdorf - vorher rasteten wir auf den Weg nach Schlunkendorf. So konnte ich noch ein bisschen Beelitz einfangen.


Ein bisschen Mohn muss natürlich sein :)

Was von weitem wie Schnee aussieht sind die Spargelfelder in Schlunkendorfer.


Der kleine Trekker hat es auch nach Kähnsdorf geschafft :)

"Die Reuse" ist ein Ausflugstipp nicht nur an Himmelfahrt. Man kann am schönen Seddiner See sitzen, lecker essen und auch Boote ausleihen.

Kommentare:

Hanna hat gesagt…

Liebe Anke,
Deine Bericht sind immer sehr interessant und führen mich in ganz fremde Regionen, danke dafür -
liebe Grüße
Hanna

Ni se te ocurra leerlo ¡¡¡ hat gesagt…

Precioso lugar.
Me ha gustado tu blog.
Desde España saludos y gracias por compartir tu blog.