Sonntag, September 26, 2010

Wasserschlacht in Berlin


.... beim 37. Marathon
Leider, leider hatte der Wetterbericht recht und es gab ausgiebigen Dauerregen. Mario konnte in diesem Jahr verletzungsbedingt nicht starten. Somit konnte er sich vom stressigen Job des wartenden Fans überzeugen.



Inzwischen ist Km 21 (linke Seite) unser Stammplatz für die erste direkte Kontaktaufnahme mit den Läufern. Die immer gleichen Fragen - welche Zeiten haben sie sich vorgenommen, wann könnten sie hier sein, was haben sie an.



Und dann tauchen sie so überraschend auf, dass leider kein richtiges Foto möglich war. Auf jeden Fall ging es Anja, Konstantin und Jens trotz Regen sehr gut :)




Wir zogen dann weiter zum nächsten Wartepunkt - vorbei an unermüdlichen Zuschauern - denn auch die waren wie immer in Scharen an der Strecke.


Am km 37 stand heute eine Band - motivierte die Läufer - auch wir profitierten natürlich davon.
Das Repertoir war sehr abwechlungsreich und ausdrucksstark - gefiel mir sehr.


"LC Michendorf - es grüßt der Nikolaus"
Am 05.12.2010 ist der 2. Michendorfer Nikolauslauf -
Gruß und Werbung für den Lauf.

Anja war zu schnell für einen Schnappschuss - hat die Männer abgehängt. Jens ist uns auch entwischt, aber Mario H. bekam ich hier vor die Linse.

Alle 4 Michendorfer sind glücklich ins Ziel gekommen - so schlimm war der Regen dann wohl doch nicht :)

Freitag, September 24, 2010

Mauerradweg Teil 2

am 18. September




Start war Schönefeld - da hatten wir letzte Woche aufgehört. Das Wetter ging, es war sehr windig, ab und zu ließ sich auch die Sonne blicken.



Das erste Stück ging entlang an Wiesen und Weiden. Hier stehen viele Pferde, aber auch Schafe und Ziegen. Die alten Peitschenbogenlampen stehen noch auf dem ehemaligen Kolonnenweg.


"Dörferblick" vom Trümmerberg ...

... auf Gropiusstadt



Auffällig ist die schöne Bepflanzung des ehemaligen Mauerstreifens mit blühenden und beerentragenden Sträuchern. So fühlen sich nicht nur die vielen Jogger und Radfahrer wohl, sondern auch unzählige Vögel.



Ein bisschen Heimat fanden wir auch :)


Dreilinden - heute

Jetzt war es nicht mehr weit bis Griebnitzsee - dort werden wir das nächste Mal starten und uns auch genauer umsehen.

Von Schönefeld nach Griebnitzsee waren es 48 Kilometer, gefahren sind wir gut 4 Stunden.


Sonntag, September 12, 2010

Berliner Mauer-Radweg

Letzten Samstag beschlossen wir spontan das schöne Wetter für eine Radtour zu nutzen. Schon lange wollte ich ein Stück des Mauerradwegs fahren. Mit der Regionalbahn fuhren wir zum Berliner Hauptbahnhof.


Das Brandenburger Tor war der perfekte Ausgangspunkt für die Tour. Allerdings war ans Radeln nicht zu denken - es waren bei dem tollen Wetter viele Touristen unterwegs :)

Sehr bizarr fand ich den als DDR-Soldaten verkleideten jungen Mann, der Visa-Stempel verkaufte.

Ein langes Stück entlang des Geländes des Dokumentationszentrums.



Hochbetrieb in der Friedrichstraße.

Der Grenzverlauf wurde (wo möglich) durch Pflastersteine kenntlich gemacht.

Der Checkpoint Charlie ist eine richtige Rummelbude.




Ehemaliger Mauerstreifen an der Kommandatenstraße



... und erste Panne.

Nach dem Flicken ging es weiter - die East Side Gallery entlang.


Nach ca. 15 km überquerten wir die Sonnenallee -die Mauer ging quer über die Straße.

Mauerreste findet man wenige - hier waren wir zwischen Rudow und Altglienicke.



Erstaunlich - wie schnell wir von Berlin Mitte bis nach Schönefeld geradelt sind. Knapp 40 km lang war die Strecke. Nach Hause brachte uns wieder die Bahn.

Gefärbte Wolle

Meine gefärbte Wolle:



Diese Wolle besteheht aus 75 % Wolle, 25 % Polyester - für einen Schal.


Besonders schön glänzt Seide und Bambus - vielleicht als Weste.


Wie man Wolle färbt - hat Helena in ihrem Blog beschrieben.

Sonntag, September 05, 2010

Der Sommer ist vorbei

Es ist kalt geworden. Die Heizung läuft und ich kaufe Stiefel und dicke Jacken.
Alle trösten sich mit einem schönen Altweibersommer - ich hätte es gern wärmer!


Zum Glück hat Bettina zum Färben eingeladen:


Um für den Winter gerüstet zu sein- haben wir noch mal in den Farbtopf gegriffen (mit flüssiger Textilfarbe von EMO).
Die schönen kräftigen Farben sind von Meg - typisch brasilianisch.
Ich ließ mich vom kommenden Herbst inspirieren und blieb gedeckt. Fotos mache ich noch.
Auf jeden Fall freue ich mich aufs Stricken :)




Heute war Töpfermarkt in Potsdam im Holländerviertel:

Die malerischen Häuser sind eine tolle Kullisse für diesen Handwerkermarkt. Ich liebe das Holländische Viertel sehr - schöne Läden, kleine Cafés und etwas Handwerk laden zu jeder Jahreszeit zum Bummel ein.


Farbe bekennen:

Schwarz - Weiß - Straßenpoller
Ein Mann guckte mich ganz fassungslos an und fragte was ich denn da fotografiert habe. Tja, erklären kann man das nicht :)