Donnerstag, April 29, 2010

Jetzt wird gequiltet


Das Top ist ja schon lange fertig -

geheftet hab ich jetzt auch.

Mein Mann hat einem ausgemustertem Tisch nochmals Beine angesetzt - so dass er eine rückenfreundliche Höhe hat.

Auf dem Boden breite ich die Rückseite, Vlies und Top glatt aus.
Dann halbiere ich alles und lege es auf die Mitte des Tisches und klappe wieder auf.
Nachdem nochmals alle Falten ausgestrichen wurden, hefte ich die Fläche, die den Tisch bedeckt. So wird nach und nach alles bearbeitet -und alles ohne Rückenverrenkungen :)
Sehr hilfreich ist auch eine spezielle Heftnadel - sie ist länger und biegsamer.


Gelesen hab ich:

Absoluter Quatsch (meine Meinung ist dieses Buch von Hohlbein - allerdings hat es wohl auch auch seine Fans, denn es ist schon arg zerlesen :)

Drei Männer im mittleren Alter wollen es noch mal wissen und planen eine Reise auf der Route 66 mit Motorrädern, dabei werden sie von Indianern verfolgt, die es nicht gut mit ihnen meinen, die Reise geht auch gründlich schief. Ein bisschen Indianermystik soll der Sache wohl den besonderen Kick verleihen.


Die Handlung spielt in Hamburg, 70er Jahre. Ein Vormundschaftsrichter bekommt einen Fall von Kindesvernachlässigung auf den Tisch und soll über die Entziehung des Sorgerechts der Eltern entscheiden. Die Sache der Mißhandlung soll aus politischen Gründen vertuscht werden.
Sehr interessant, gut geschrieben.

Kommentare:

Patchworkjana hat gesagt…

Hallo, ich habe meine Irische Kette auf zwei nebeneinander stehenden Bügelbrettern gequiltet.
Geht auch ganz gut.Deine bunte Kette sieht hübsch aus.
Herzlichst Jana
http://patchworkblog.de/

Ingeburgs Hobbywelt hat gesagt…

Liebe Anke,
man soll es sich so bequem wie nur machen. So gehe ich auch vor. Im Partykeller, der nicht mehr benutzt wird, stelle ich zwei Tische zusammen und dann hefte. Das geht nicht so in den Rücken.
Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Quilten und liebe Grüsse
Ingeburg

Hanna hat gesagt…

Hallo Anke,
Super, daß Du so einen praktischen Tisch zum Heften hast, ich mache das mühsam auf dem Fußboden.
Das zweite Buch scheint mir auch sehr interessant, danke für den Tipp -
liebe Grüße
Hanna

Trillian hat gesagt…

Liebe Anke,
viel Erfolg beim Quilten. Die Deche sieht scher schöna aus. Ich bin schon gespannt auf das fertige Ergebnis.
Viele Grüße Trillian

Rostrose hat gesagt…

Ein Prachtstück! Und der Tisch ist eien geniale Lösung!
Je länger ich in Bloggetonien unterwegs bin, desto mehr bedaure ich, dass ich selbst nicht viel zustandebringe mit Nadel und Faden. Ich bin dafür einfach nicht gemacht - dabei kommen mir immer wieder Ideen, wenn ich schöne Stoffe sehe. Als junge Frau hab ich mir diese Stoffe dann sogar gekauft und mal ein Kleid, mal ein Kissen zu nähen versucht. Beides war zum "in die Tonne klopfen"...

Danke auch für die Buch-Tipps bzw. -Nicht-Tipps. Mit Hohlbein kann ich irgendwie auch nix anfangen. Hatte schon öfter mal was von ihm in der Hand, hab hineingelesen und es wieder weggelegt. Dabei mach ich Fantasy durchaus gern.

Ich schick dir ganz liebe Grüße! Genieß das erste Mai-Wochenende schön!
Herzlichst, Traude