Freitag, Mai 04, 2007

Ich wurde "getagged"


Peggy hat mich getagged. Ich freue mich sehr darüber.
Nun ist es ja so, dass man sich manchmal fragt, warum macht man das - das Bloggen. Jedenfalls ich frage mich das ab und zu. Es kostet Zeit - Bilder machen, Bilder hochladen, Text schreiben. Doch es gefällt mir, ich würde fast sagen - ich lebe intensiver. Ich mache mir mehr Gedanken, sehe meine Umwelt mit anderen Augen. Es gefällt mir mit anderen Menschen zu kommunizieren obwohl man sich noch nicht gesehen hat.
Jezt will ich jedoch fünf Blogger auswählen.
Dabei fällt mir zuerst Waltraut ein. Sie schafft es ihren Werken diese bestimmte Leichtigkeit zu geben, das imponiert mir sehr.
Dann tagge ich Peggy zurück. Von Anfang an blogt sie so intensiv, lässt uns teilnehmen an ihren vielen Experimenten und hat unheimlich viel kreative Energie.
Sehr gern lese ich Angelas Blog. Es ist so viel Leben darin, ich finde mich oft in ihren Unternehmungen wieder :)
Genauso Sabine: sie erzählt uns auch so einiges von anderen Dingen. Nun weiß ich auch was Spotter machen.
Als letztes wähle ich Susanne aus. Sie hat mich zum Bloggen gebracht. Leider schreibt sie zur Zeit nicht so viel, aber zum Glück kenne ich sie in "echt" und weiß wie groß ihre Kreativität ist.

Kommentare:

Peggy hat gesagt…

Vielen Dank für die Blumen.
LG Peggy

Waltraud hat gesagt…

Danke, hab mich sehr gefreut!!
LG
Waltraud

Susannes-Segel hat gesagt…

Danke für das große Kompliment, es sollte mich eigentlich anspornen, mehr zu bloggen! Aber gerade im Moment ist alles so hektisch und caotisch, wenn ich mal Muße habe, quilte ich am liebsten (ganz meditativ, immer geradeaus...)