Donnerstag, März 22, 2007

Hamburg


Beim Sternetreffen_Ost in Hamburg habe ich mir vorgenommen einen Frühlingstischläufer zu nähen. Die Stoffe und das Muster habe ich mir zu Hause ausgesucht. Dann kam Renate aber mit einem wunderschönen norwegischen Buch. Darin war eine Sommerdecke aus Blöcken in Verschneidetechnik. Also habe ich erst mal den 1. Plan über Bord geworfen und mit Renate das Muster ausgetüftelt. So ganz nach Muster ist mein Kissen nicht geworden, aber mir gefällt es sehr - und auch meiner Familie.
Da ich jetzt weiß wie es richtig geht, werde ich noch ein Kissen nähen.
Am Samstag war ich aber konsequent und nähte meinen Läufer.
Habe mich kaum ablenken lassen von den vielen schönen anderen Dingen die um mich passierten. Rosi zeigte Korak (weiß nun immer noch nicht wie das geht).
Wunderschöne Taschen entstanden nach einer interessanten Anordnung von Blöcken in japanischer Falttechnik. Es gab Glockenblumen, Häuser, und Kosmetiktäschen zu nähen.
Nun sollte man meinen wenn man den ganzen Tag konzentriert gearbeitet hat ist die Luft raus. Doch nicht bei uns, nach dem Abendessen gab uns Regine eine zweistündige Einführung in die Erstellung von Hompages.
Jetzt erscheinen mir die vielen Buchstabenverbindungen nicht mehr sooo rätselhaft und wer weiß, vielleicht bekommt man sowas auch mal zusammengebastelt.

Kommentare:

angela hat gesagt…

Der Tischläufer würde auch in meine Wohnung passen.

Sabine K. hat gesagt…

Liebe Anke,
stell Dir vor, ich suche in google, was nun eigentlich Korak ist, denke da irgendwie an Kleidung, und finde auf S. 5 Deinen Blog!
Ich weiß jetzt wenigstens, wie man es näht.
LG
Sabine